25.08.2016

Bundesratspräsident Tillich besucht die Niederlande

Bundesratspräsident Stanislaw Tillich reiste auf Einladung der Vorsitzenden der Ersten Kammer der Generalstaaten (Parlament) des Königreiches der Niederlande, Ankie Broekers-Knol, vom 25. bis 26. August 2016 nach Den Haag.

Zum Auftakt des Besuchs kam Tillich am Donnerstagnachmittag in Den Haag mit dem Direktor von Europol, Rob Wainwright, zusammen. Im Anschluss stand ein Treffen mit dem niederländischen Wirtschaftsminister Henk Kamp sowie ein Gespräch mit dem Vizepräsidenten des Internationalen Gerichtshofs, Richter Yusuf, auf dem Programm.

Am zweiten Tag des Besuchs fand zunächst ein Gespräch mit Ministerpräsident Mark Rutte statt. Danach wurde der Bundesratspräsident im Palast Noordeinde von Willem-Alexander, König der Niederlande, empfangen. Im Anschluss traf er sich mit der Vorsitzenden der Ersten Kammer der Generalstaaten, Ankie Broekers-Knol, sowie der Vorsitzenden der Zweiten Kammer, Khadija Arib.

Mit der Reise, die der weiteren Vertiefung der guten politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kontakte diente, setzte Tillich eine langjährige Tradition seiner Amtsvorgänger fort. Seit 1996 ist es üblich, dass der jeweilige Bundesratspräsident während seiner einjährigen Amtszeit einmal auch das Königreich der Niederlande besucht.

zurück zum Seitenanfang